Mein Name ist Annett Heinze. Durch jahrelange Erfahrung und Beobachtung in der Kinderkrankenpflege ist mir bewusst geworden wie wichtig für junge Erwachsene trotz schwerster Einschränkungen die Eigenständigkeit, das für sich selbst entscheiden können und die Möglichkeit aus dem Elternhaus (wie jeder von uns irgendwann) „auszubrechen“ ist. Dies ist auch für die Eltern ein Prozess. Doch ihre Kinder aus ihrer Verantwortung in ein Heim zu geben kommt für viele nicht in Frage. Sie möchten weiterhin mit pflegen und den Alltag des Angehörigen mitgestalten können ohne auf Vorgaben eines Heimes Rücksicht nehmen zu müssen. Hier bietet sich eine Wohngemeinschaft an.

Angehörige können so viel Versorgung übernehmen wie sie möchten und sich trotzdem in ihre Privatsphäre zurückziehen um neue Kraft zu tanken. Trotzdem ist ihr Kind, Partner oder Elternteil im eigenen Haushalt professionell gepflegt genauso wie sie es brauchen.

Meine Intension ist es genau diese Lücke für alle Familien zu schließen für die das interessant ist. In Meschede habe ich einen sehr guten Ort gefunden um das alles gemeinsam mit den Familien und den Mitarbeitern umzusetzen.